Choi verspricht noch aufregendere Kämpfe

Dooho Choi spricht häufig über seine Fans. Er ist zwar ein sehr zugänglicher Sportler, aber das größte Geschenk machte er seinen Fans im Dezember 2016, als er und Cub Swanson den „Kampf des Jahres“ bestritten.

Doo Ho Choi enters the Octagon during <a href='../event/The-Ultimate-Fighter-T-Rampage-vs-T-Forrest-Finale'><a href='../event/The-Ultimate-Fighter-Finale-Team-Nog-vs-Team-Mir'><a href='../event/The-Ultimate-Fighter-Team-Liddell-vs-Team-Ortiz-FINALE'><a href='../event/TUF13-finale'><a href='../event/the-ultimate-fighter-a-champion-will-be-crowned'>The Ultimate Fighter Finale </a></a></a></a></a>event on July 8, 2016 in Las Vegas, Nevada. (Photo by Jeff Bottari/Zuffa LLC)Choi verließ das Octagon zwar nicht als Sieger, aber niemand, der diese fünfzehn Minuten lange Schlacht gesehen hat, wird sie je vergessen. Schon gar nicht der „Korean Superboy“, der sich den Kampf im vergangenen Jahr immer wieder angesehen hat.

„Ich habe den Kampf viele Male analysiert“, sagt Choi. „Ich glaube, der Kampf hat mich auf das nächste Level gebracht.“

Schlechte Neuigkeiten für Jeremy Stephens, der in der Nacht zum 15. Januar im Hauptkampf der „UFC Fight Night“ in St. Louis, Missouri gegen Choi antritt. Und schlechte Neuigkeiten für die Federgewichtsklasse. Momentan konzentriert sich der 26 Jahre alte Südkoreaner jedoch nur darauf, dass wir dieses nächste Level von ihm sehen.

„Ich habe die ganze Zeit nur an meinen letzten Kampf gegen Swanson gedacht“, sagt Choi, der seit jener Schlacht nicht mehr im Octagon stand. „Ich bereue diesen letzten Kampf nicht, aber ich hätte mich besser vorbereiten müssen. Vor dem Kampf gegen Swanson versuchte ich immer, den Kampf zu genießen. Jetzt habe ich mir vorgenommen, mich in jeder einzelnen Sekunde zu konzentrieren, damit ich künftig zufriedener bin, wenn ich auf meine Kämpfe zurückblicke.“

Nach dem epischen Duell gegen Swanson gibt es für ihn eigentlich keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen. Sicher, es zeigte auch seine Schwächen auf, aber 2017 hatte er – zwischen seinen Verletzungspausen – genügend Zeit, daran zu arbeiten. Normalerweise heißt es heutzutage immer „aus den Augen, aus dem Sinn“, aber die Fans haben Choi trotz seiner Auszeit nicht vergessen.

„Es tut mir sehr leid für meine Fans, weil sich so viele Menschen auf meine Kämpfe freuen“, sagte Choi, der im Dezember bei UFC 219 in Las Vegas zu Gast war und dort frenetisch bejubelt wurde. „Ich war schon öfters in Las Vegas, aber das war mein bisher bester Besuch. Ich fand es toll, von so großartigen Fans umgeben zu sein.“

An diesem Wochenende wird Choi wieder einigen von ihnen begegnen. In St. Louis wird er zum ersten Mal in einem Hauptkampf stehen, als neues Aushängeschild der südkoreanischen MMA-Szene – aber davon lässt er sich nicht beunruhigen.

Doo Ho Choi knocks down <a href='../fighter/Thiago-Tavares'>Thiago Tavares</a> oduring The Ultimate Fighter Finale event on July 8, 2016 in Las Vegas, Nevada. (Photo by Jeff Bottari/Zuffa LLC)„Auf mir lastet kein Druck“, sagt Choi. „In Südkorea gibt es viele großartige Kämpfer, die werdet ihr schon bald zu sehen bekommen. Es ist mir eine Ehre, im Hauptkampf der ersten Veranstaltung des Jahres zu stehen. Ich war schon lange nicht mehr im Octagon. Ich will den Fans eine hundertmal bessere Leistung zeigen.“

Das ist ein schwieriges Unterfangen, aber angesichts der Kampfstile von Choi und Stephens ist es kein Ding der Unmöglichkeit – zumal beide die Schlagkraft besitzen, einen Kampf mit nur einem Treffer zu beenden.

„Er kämpft schon sehr lange in der UFC und ist ein sehr zäher Kämpfer“, sagt Choi über Stephens. „Keiner, der ihm gegenübersteht, hat es leicht.“

Auch Choi? Zumindest nicht, wenn er zuerst trifft.

„Sobald meine Fingerknöchel sein Gesicht berühren, wird er zu einem Ringer.“

Die „UFC Fight Night“ in St. Louis läuft in der Nacht vom 14. auf den 15. Januar live auf UFC FIGHT PASS.

Watch Past Fights

Multimedia

Kürzlich
Li Jingliang made quick work of Zak Ottow in the co-main event of Fight Night Shanghai last year. He faces David Zawada at Fight Night Beijing this weekend.
20.11.2018
Daniel Cormier previews the main event rematch between Curtis Blaydes and Francis Ngannou set to go down at Fight Night Beijing on Saturday.
20.11.2018
Watch Donald Cerrone backstage after becoming the UFC's all-time wins leader at Fight Night Denver.
11.11.2018
Yair Rodriguez's coach, Izzy Martinez, talks backstage after the featherweight earned a thrilling victory at Fight Night Denver.
11.11.2018