Top-Themen nach UFC Kansas City

Eine Titelverteidigung von Demetrious Johnson und zwei Kämpfe mit Auswirkungen auf das Titelgeschehen standen im Zentrum der wohl am stärksten besetzten „UFC Fight Night“ der Geschichte. Das Vorprogramm legte die Messlatte mit seinen unterhaltsamen Begegnungen hoch, aber die Stars des Hauptprogramms knüpften daran an und begeisterten die Zuschauer in Kansas City mit ihren Auftritten im Octagon.

Demetrious Johnson dominierte den Hauptkampf und verteidigte seinen Weltmeistertitel im Fliegengewicht zum zehnten Mal in Folge, während Rose Namajunas und Robert Whittaker spektakuläre vorzeitige Siege feierten und sich damit für künftige Titelduelle qualifizierten. Namajunas scheinen vor ihrem Titelkampf jedoch weniger Hürden im Weg zu stehen als Whittaker.

Der Abend gehörte allerdings vor allem Johnson, der Anderson Silvas Rekord für die meisten Titelverteidigungen in Folge einstellte. Spätestens jetzt dürfte ohne jeglichen Zweifel feststehen, dass Johnson zurecht an der Spitze der Rangliste der Gewichtsklassen übergreifend besten UFC-Kämpfer steht. Künftig geht es nur noch darum, welchen Platz er in der Rangliste der besten MMA-Kämpfer aller Zeiten einnimmt.

Hier sind die Top-Themen nach UFC Kansas City:

Zeuge von Größe

Auch ohne einen Sieg über Wilson Reis dürfte keine Diskussion über den besten MMA-Kämpfer aller Zeiten ohne Johnson geführt werden, denn vor der „UFC Fight Night“ in Kansas City hatte er seinen Weltmeistertitel im Fliegengewicht bereits neun Mal verteidigt. Mit seiner zehnten Titelverteidigung in Folge gab er seinen Fürsprechern aber ein weiteres Argument an die Hand.


Er punktete Reis drei Runden lang im Stand aus, war zu keiner Zeit in Gefahr und schien nicht einmal ins Schwitzen zu kommen. Vor dem Kampf hatte Johnson gesagt, um ein großartiger Kämpfer zu sein, müsse man alle Aspekte des Kämpfens großartig beherrschen. Mit seiner Leistung gegen Reis hat er gezeigt, dass das bei ihm der Fall ist.

Johnson setzte Reis im Stand zu, wehrte dessen Takedowns ab und krönte seine Leistung in der dritten Runde, als er den Jiu-Jitsu-Spezialisten zu Boden brachte und ihm mit einem Armhebel die erste Aufgabe-Niederlage seiner Karriere zufügte.

Anderson Silva, Jon Jones, Georges St-Pierre… es ist schwer zu sagen, wo Johnson einzuordnen ist. Er hat die Chance, die Nummer 1 zu werden. Er wird versuchen, Silvas Rekord zu übertrumpfen und auszubauen. Und aktuell scheint es in der Fliegengewichtsklasse niemanden zu geben, der ihn aufhalten kann.

„Ich bin der beste Champion, der je in diesem Octagon gestanden ist“, sagte Johnson nach dem Hauptkampf der „UFC Fight Night“ in Kansas City.

Zurück im Titelgeschehen

Rose Namajunas war drauf und dran, sich einen Titelkampf im Strohgewicht zu verdienen, ehe sie bei UFC 201 gegen Karolina Kowalkiewicz verlor. Mit ihrem vorzeitigen Sieg über Michelle Waterson brachte sich Namajunas nun ins Titelgeschehen zurück.

Die letzten beiden Gegnerinnen der Weltmeisterin Joanna Jedrzejczyk, Kowalkiewicz und Claudia Gadelha, stehen sich im Juni bei UFC 212 gegenüber und die Siegerin dieser Begegnung hätte gute Argumente, die für einen Rückkampf gegen Jedrzejczyk sprächen. Namajunas brauchte nicht nur einen Sieg, um diese beiden zu übertrumpfen – sie brauchte einen dominanten Sieg.

Und genau den hat sie eingefahren. Namajunas zeigte ihre Stärke im Stand, als sie Waterson mit einem Kopftritt von den Beinen holte. Dann sicherte sie sich Watersons Rücken und zwang sie mit einem Rear Naked Choke zur Aufgabe.

Die normalerweise eher zurückhaltende Namajunas zögerte nach ihrem Sieg nicht, einige Worte an die alte oder neue Weltmeisterin im Strohgewicht zu richten.

„Joanna oder wer auch immer diesen Kampf gewinnen wird – ich komme, sieh dich vor!“, sagte Namajunas noch im Octagon in Hinblick auf das Titelduell zwischen Jedrzejczyk und Jessica Andrade bei UFC 211 im Mai.


Whittaker glänzt gegen Jacaré

Seit fast neun Jahren wurde Ronaldo „Jacaré“ Souza nicht mehr ausgeknockt. Diese Serie beendeten die Fäuste und Füße von Robert Whittaker. In der ersten Runde entkam Whittaker der Back Mount des mehrfachen BJJ-Weltmeisters. Und dann zeigte er in der zweiten Runde, warum er als Mittelgewicht noch ungeschlagen ist.

Whittaker schlug Souza nieder, zerlegte ihn anschließend im Stand, klingelte ihn mit einem Kopftritt an und erzwang kurz darauf den Abbruch.

Whittaker ist nun sieben Kämpfe in Folge unbesiegt und könnte bei der nächsten Aktualisierung der Rangliste in der Top 3 im Mittelgewicht landen. Aber bis zu einem Titelkampf muss er sich noch etwas gedulden. Der Weltmeister Michael Bisping kämpft 2017 gegen Georges St-Pierre und auf den Sieger dieser Begegnung wartet bereits Yoel Romero. Whittaker braucht wahrscheinlich einen achten oder gar neunten Sieg, um sein Ziel zu erreichen.

Aber welcher Titelanwärter im Mittelgewicht will jetzt noch vor ihn und seine Rechte treten?

Erwartungen erfüllt

Tom Duquesnoy, ein Bantamgewicht aus Frankreich, gilt seit vielen Jahren als eines der besten Nachwuchstalente Europas. Samstagnacht debütierte er endlich in der UFC – und er erfüllte alle Erwartungen, die an ihn gesetzt waren, als er Patrick Williams in der zweiten Runde ausknockte.

Duquesnoy zog sich in der ersten Runde einen Cut zu, aber davon ließ er sich nicht beeinträchtigen. Er zermürbte Williams und knockte ihn 30 Sekunden vor dem Ende der zweiten Runde mit einem Ellenbogenstoß aus.

Das „Fire Kid“ forderte anschließend niemanden heraus, aber die Chancen stehen nicht schlecht, dass er bereits in seinem zweiten UFC-Kampf die Möglichkeit bekommt, gegen jemanden aus der Top 15 im Bantamgewicht anzutreten.

Multimedia

Kürzlich
UFC Minute host Lisa Foiles previews some potential Fight of the Night contenders to look out for at Fight Night Stockholm on May 28.
25.05.2017
UFC Minute host Lisa Foiles recaps Wednesday's all-new episode of The Ultimate Fighter.
24.05.2017
In advance of UFC 212: Aldo vs Holloway, UFC will host a media conference call on Thursday, May 25 at 2 p.m. PT/5 p.m. ET with the stars of the main event.
25.05.2017
Check out Ben Saunders' impressive knockout of Marcus Davis back at UFC 106 in 2009. Saunders faces Peter Sobotta at Fight Night Stockholm on Sunday.