Grasso kämpft mit neuer Einstellung


Alexa Grasso gibt zu, dass sie im Februar vor ihrem letzten Kampf gegen Felice Herrig „ziemlich nervös“ war. Das junge Strohgewicht unterlag der Veteranen knapp nach Punkten und erlitt so ihre erste Niederlage. Bei der „UFC Fight Night“ in Mexico City kehrt sie in der Nacht zum Sonntag mit einer neuen Einstellung ins Octagon zurück, wo sie sich Randa Markos stellt.

„Eine solche Niederlage sollte sich nicht wiederholen“, sagt sie. „Alle Kämpfer müssen das mal durchmachen und damit klarkommen.“

Aber was nehmen sie aus einem verlorenen Kampf mit? John Kavanagh, der Trainer von Conor McGregor, pflegt zu sagen: „Entweder man gewinnt oder man lernt.“ Die 23 Jahre alte Mexikanerin bekam im Februar eine wertvolle Lektion erteilt, für die sie im weiteren Verlauf ihrer Karriere noch dankbar sein wird.

„Manchmal setzt man sich in den Kopf, dass man mehr und mehr und mehr tun muss, aber darum geht es gar nicht“, sagt sie. „Man muss auch Spaß an der Sache haben.“

Grasso hat bereits bewiesen, dass sie kämpfen kann: Ihre Profibilanz beträgt 9-1, bei Invicta FC kam sie auf 4-0. Jetzt ist sie in der UFC und muss dort ihre Fähigkeiten weiterentwickeln und Erfahrung sammeln – und die Siege einfahren, die nötig sind, um es bis an die Spitze zu schaffen. Damit macht sie in der Nacht zum Sonntag weiter, wenn sie zuhause gegen Markos kämpft, die zuletzt die Ex-Weltmeisterin Carla Esparza bezwang.

Grasso, die aus Gudalajara stammt, muss nur sechseinhalb Stunden bis zur Halle fahren – aber Heimvorteil ist nicht alles.

Sie reiste eine Woche früher nach Mexico City, um sich an die Höhenlage zu gewöhnen. Die Stadt kennt sie bereits, denn im vergangenen November gewann sie dort gegen Heather Jo Clark ihr UFC-Debüt.

Grasso knees Heather Jo Clark during her UFC debut last November
„Ich freue mich darauf, in Mexiko kämpfen zu können und ich freue mich auf die ganze Unterstützung“, sagt sie. „Ich fühle mich gesegnet, dass ich hier kämpfen darf und dass ich eine großartige Gegnerin habe.“

Klingt, als würde sich Grasso die Sache mit dem Spaß zu Herzen nehmen. Aber wenn es an der Zeit ist, zu kämpfen, wird sie alles versuchen, es nicht auf das Urteil der drei Punktrichter ankommen zu lassen. Falls ihr kein vorzeitiger Sieg gelingt, so soll hinterher wenigstens kein Zweifel daran bestehen, wer die wahre Siegerin ist.

„Ich würde gerne durch Knockout gewinnen“, sagt sie. „Aber ich will, dass die Menschen sehen, dass ich in allen Bereichen dominant war, selbst wenn der Kampf über die volle Zeit geht.“

Die „UFC Fight Night“ in Mexico City läuft in der Nacht zum 6. August live und exklusiv auf UFC FIGHT PASS.

Watch Past Fights

Multimedia

Kürzlich
Kevin Lee is set to face Tony Ferguson for the interim lightweight title at UFC 216 in Las Vegas on Oct. 7 with the champ Conor McGregor taking care of some business in the boxing ring. Lee spoke to UFC.com about the fight.
16.08.2017
UFC Minute host Lisa Foiles delivers an important update regarding the rules for next week's superfight between Conor McGregor and Floyd Mayweather.
16.08.2017
History is up for grabs when flyweight champion Demetrious Johnson attempts to defend his belt against challenger Ray Borg at UFC 215. In the co-main event Amanda Nunes and Valentina Shevchenko battle for the women's bantamweight title.
16.08.2017
In advance of the most anticipated event of the summer, Conor McGregor will host an International media conference call on Wednesday, August 16 at 2 p.m. PT/5 p.m. ET.
16.08.2017