Melancon tritt mit 31 zurück

Weltergewicht Brian Melancon muss sich aus der UFC verabschieden.
Brian Melancon und seine Mission, in die UFC zu kommen, war eine der schönsten Geschichten des Jahres. Im Juli fand sie bei UFC 162 ihren Höhepunkt, als er Seth Baczynski in seinem UFC-Debüt KO schlug. Im Zuge der Absage seines Kampfes gegen Robert Whittaker im Dezember in Brisbane, Australien verriet der Texaner, dass er sich dazu entschlossen habe, seine MMA-Karriere auf Anraten seiner Ärzte zu beenden, da er an Nierenproblemen leidet.

„Ich bin traurig, dass meine Karriere als Kämpfer vorbei ist“, schrieb Melancon am Mittwoch auf Facebook. „Ich leide an Nierenproblemen, die in letzter Zeit viel schlimmer wurden und ich habe gerade herausgefunden, dass meine Nierenfunktion auf 47% gefallen ist. Wenn ich weiterhin trainiere, kämpfe und Gewicht abkoche, dann riskiere ich es, Langzeitschäden davonzutragen. Spezialisten haben mir dazu geraten, zurückzutreten und nach vorne zu blicken, und genau das werde ich tun. So wollte ich nicht abtreten, aber ich glaube, dass Gott für mich einen anderen Weg vorgesehen hat. Danke an alle, die mich während meiner Karriere unterstützt haben.“

Melancon tritt im Alter von 31 Jahren zurück, mit einer Kampfbilanz von 7-3-, 1-1 in der UFC. Er wird nun wieder in seinem erlernten Beruf als Physiotherapeut arbeiten.

Multimedia

Kürzlich
Luke Rockhold hits the golf course with SHOOTMedia! to talk about his upcoming bout against Tim Boetsch at UFC 172 in Baltimore.
24.04.2014
It's been over two years since Anthony "Rumble" Johnson fought in the UFC. The Georgia native spoke via skype with the MMA H.E.A.T. correspondent Karyn Bryant about what fans can expect at UFC 172 when the light heavyweight takes on Phil Davis.
24.04.2014
Max Holloway prepares for his main card debut against Andre Fili at UFC 172.
24.04.2014
The Ultimate Fighter 19 before and after photos.
23.04.2014