Sage Northcutt will der Beste sein

NORFOLK, VA - NOVEMBER 11: <a href='../fighter/sage-northcutt'>Sage Northcutt</a> prepares to enter the Octagon prior to facing <a href='../fighter/michael-quinones'>Michel Quinones</a> in their lightweight bout during the <a href='../event/UFC-Silva-vs-Irvin'>UFC Fight Night </a>event inside the Ted Constant Convention Center on November 11, 2017 in Norfolk, Virginia. (Photo by Brandon Magnus/Zuffa LLC/Zuffa LLC via Getty Images)
Wenn man mit Sage Northcutt spricht, kann man sich unmöglich ein Lächeln verkneifen.

Die jugendliche Ausgelassenheit, die ultrapositive Einstellung und seine aufrichtige Liebe zum Leben sind selbst durch eine Telefonleitung spürbar.

Bei „Super Sage“ ist alles super – superaufregend, superglücklich, superzuversichtlich. Das ist weder gespielt noch gekünstelt oder erzwungen. Sage ist einfach Sage.

Der 21 Jahre junge US-Amerikaner verfolgt seine Träume und genießt den Weg dorthin, sowohl die Höhen als auch die Tiefen, die unweigerlich folgten, als man ihn in der UFC ins kalte Wasser schmiss.

Aber er hört nicht auf, sich weiterzuentwickeln.

„Ich verbessere mich kontinuierlich und ich glaube, in meinem letzten Kampf gegen Michel Quinones hat man das auch sehen können“, sagte Northcutt, der sich in seinem einzigen Kampf im vergangenen Jahr gegen Quinones einstimmig nach Punkten durchsetzte. „Ich finde, ich habe einige Dinge ganz gut gemacht und freue mich daher auf den nächsten Kampf.“

2017 stand er wegen Verletzungen und Krankheiten nur ein einziges Mal im Octagon, aber für seine Entwicklung als Kämpfer war es dennoch ein überaus wichtiges Jahr.

Vierzehn Monate lang studierte er das Fach Ingenieurswesen an der Texas A&M University, während er sich gleichzeitig auf seine UFC-Kämpfe vorbereitete. Dann entschied er sich dazu, das Studium zu pausieren und sich voll und ganz auf seine sportliche Karriere zu konzentrieren – an deren Ende der Gewinn des Weltmeistertitels im Leichtgewicht stehen soll.

Northcutt räumte dem Kampfsport nicht nur eine höhere Priorität in seinem Leben ein, er zog auch von Texas nach Kalifornien, damit er sich bei den hervorragenden Trainern und Kämpfern vom Team Alpha Male in Sacramento auf seine Kämpfe vorbereiten kann.

Dieser Wechsel machte sich schon nach kurzer Zeit bezahlt.

„Vor meinen bisherigen UFC-Kämpfen musste ich parallel trainieren und lernen, ich hatte kein richtiges Team und kein richtiges Trainingslager, da ich in der Nähe meiner Universität leben musste – das beeinträchtigte aber meine sportliche Karriere“, sagte Northcutt, der Sonntagnacht im Hauptprogramm der „UFC Fight Night“ in Austin, Texas gegen den Franzosen Thibault Gouti antritt. „Jetzt läuft alles in geregelten Bahnen ab und ich bin bereit, die beste Version meiner selbst zu werden und vielleicht sogar den Weltmeistertitel in der UFC zu gewinnen.“

„Seit ich ein kleines Kind bin, will ich in allem der Besten sein“, fügte Northcutt hinzu. „Im Karate war es mein Ziel, der Beste zu sein. In der Schule wollte ich nur Einsen schreiben und der Klassenbeste sein. Während meines Studiums versuchte ich, der beste Ingenieur zu werden. Und jetzt versuche ich, der Beste in der UFC zu sein.“

Northcutt sah sich verschiedene Teams an, er verbrachte unter anderem ein paar Wochen bei TriStar in Montreal und bei Tyron Woodley, dem Weltmeister im Weltergewicht, im Gym von Duke Roufus in Milwaukee. Schlussendlich entschloss er sich für das Team Alpha Male – eine gute Adresse für jemanden, der so athletisch und talentiert ist wie Northcutt.

Im Laufe der Jahre formten Teamchef Urijah Faber und sein Trainerstab aus jungen Ringern wie Chad Mendes, Joseph Benavidez und TJ Dillashaw vielseitige MMA-Kämpfer mit Titelambitionen.

Northcutt ist zwar kein so guter Ringer wie seine Vorgänger, erzielte aber im Karate einige Erfolge und er ist ein fantastischer Athlet, der immer wieder beweist, wie lernfähig er ist. Er saugt das Wissen auf wie ein Schwamm. In einem Team voller Gleichgesinnter hat der Nachwuchskämpfer die Chance, sich in allen Bereichen des Sports zu verbessern.

„Ich steigere mich wirklich von Tag zu Tag, genau wie die Jungs vom Team Alpha Male“, sagte Northcutt. „Wir sind ein Team und arbeiten daran, uns jeden Tag zu verbessern.“

„Ich konzentriere mich darauf, in allen Disziplinen stärker zu werden – Ringen, Jiu-Jitsu, Boxen und Karate“, sagte Northcutt weiter. „Und dann verbinde ich alles zusammen.“

Nach nur einem Kampf im letzten Jahr freut sich Northcutt, dass er 2018 schon im Februar ins Octagon zurückkehren kann und somit die Chance hat, noch einige weitere Male in diesem Jahr zu kämpfen.

„Das ist superaufregend“, sagte Northcutt, der im Leichtgewicht eine UFC-Bilanz von 4-0 hat. „Das Kämpfen ist super, das Training ist super. Ich bin bereit, ich bin in Topform, ich bin unverletzt und ich habe hart trainiert.“

Ein Kampf, der nur wenige Stunden von seiner Heimatstadt entfernt stattfindet, ist auch nicht ohne.

„Ich bin superglücklich, dass ich in Texas kämpfen kann, das ist superaufregend“, sagte er über sein Duell gegen Gouti. „Natürlich will ich gewinnen, vorzeitig gewinnen.“

„Ich habe vor einem Kampf noch nie gesagt, dass ich nach Punkten gewinnen will“, fügte Northcutt hinzu. „Ich will vorzeitig gewinnen – entweder passiert es oder es passiert nicht. So oder so will ich den Zuschauern eine tolle Show liefern. Ich hoffe, sie haben eine gute Zeit und merken, wie sehr ich mich verbessert habe.“

Wir werden uns das auf jeden Fall genau ansehen.

Die „UFC Fight Night“ in Austin, Texas läuft in der Nacht vom 18. auf den 19. Februar live auf UFC FIGHT PASS.

Watch Past Fights

Multimedia

Kürzlich
Top strawweight contenders Jessica Andrade and Tecia Torres meet in a high stakes co-main event in Orlando Saturday night on FOX. UFC commentator Jimmy Smith breaks down the matchup.
23.02.2018
Watch the Fight Night Orlando official weigh-in on Friday, Feb. 23 at 6pm/3pm ETPT live from the Amway Center in Orlando, Florida.
23.02.2018
Fight Night Orlando headliner Jeremy Stephens has a hunger for knocking people out and he plans to try and take Josh Emmett's head off when they clash on FOX Saturday night.
22.02.2018
UFC welterweight star Mike Perry is coming off a disappointing loss in his last outing. But the outspoken and entertaining scraper is determined to put on a show and collect a win in Orlando by bringing the offense in front of family and friends.
22.02.2018