Warum UFC Kansas City ein Muss ist

Die „UFC Fight Night“ in Kansas City präsentiert an diesem Wochenende nicht nur einen Weltmeisterschaftskampf, sondern auch zwei Duelle, die unmittelbare Auswirkungen auf das Titelgeschehen haben. Womöglich hat sie das stärkste Hauptprogramm, das es in der UFC je außerhalb von Großveranstaltungen gegeben hat.

Im Hauptkampf will Demetrious Johnson Geschichte schreiben und gegen Wilson Reis seine zehnte erfolgreiche Titelverteidigung bestreiten. Aber da Johnson bislang jedes Fliegengewicht abgefertigt hat, sagen manche, das Titelduell im Fliegengewicht sei gar nicht der interessanteste Kampf im Hauptprogramm.

Die Siegerin des Co-Hauptkampfs zwischen Rose Namajunas und Michelle Waterson wird in naher Zukunft voraussichtlich um den Weltmeistertitel antreten – ebenso derjenige, der das Octagon nach dem Kampf zwischen Ronaldo „Jacare“ Souza und Robert Whittaker als Sieger verlässt.


Johnson schreibt Geschichte

Der Gewichtsklassen übergreifend beste UFC-Kämpfer der Welt hat Samstagnacht die Chance, den Rekord einer der größten Legenden des MMA-Sports einzustellen. In seinen fünf Jahren als Weltmeister im Mittelgewicht absolvierte Anderson Silva zehn erfolgreiche Titelverteidigungen. Demetrious Johnson hat seit 2011 nicht mehr verloren und regiert die Fliegengewichtsklasse der UFC seit 2012.

Schon jetzt gehört er zu den besten MMA-Kämpfern aller Zeiten, aber mit einem Sieg bei der „UFC Fight Night“ in Kansas City könnte er sein Vermächtnis noch um einiges vergrößern.

Kann Reis den Bodenkampf erzwingen?

Johnson hält den Rekord für die meisten Takedowns in der Fliegengewichtsklasse (48), aber sein Herausforderer Wilson Reis ist ringerisch ebenfalls nicht zu verachten. Der Brasilianer erzielt im Octagon 6,43 Takedowns pro 15 Minuten – das ist der Rekord im Fliegengewicht. In seinen letzten drei Kämpfen brachte Reis seine Gegner insgesamt 18 Mal zu Boden.

Reis will in den Bodenkampf, denn er ist ein Schwarzgurt im brasilianischen Jiu-Jitsu und seine Aufgabegriffe sind seine gefährlichste Waffe. Doch als Johnson das letzte Mal gegen einen ringerisch starken Bodenkämpfer antrat, den Olympia-Sieger Henry Cejudo, gewann er in der ersten Runde.

Fast wie ein Titelkampf

Die Niederlage gegen Karolina Kowalkiewicz stoppte vorübergehend das Streben von Rose Namajunas, sich schnellstmöglich den Weltmeistertitel im Strohgewicht zu holen. Doch wenn sie Samstagnacht in Kansas City gegen Michelle Waterson gewinnt, wäre sie im Titelgeschehen wieder ganz vorne dabei. Waterson kehrte im vergangenen Dezember ins Octagon zurück und dominierte Paige VanZant. Auch ihr dürfte nach einem Sieg über Namajunas ein Titelkampf nicht mehr zu verwehren sein.

Beide haben das Zeug dazu, die Weltmeisterin Joanna Jedrzejczyk herauszufordern und beide haben noch nicht gegen sie gekämpft. Aber ist das ein Vorteil? Die letzten beiden Gegnerinnen von Jedrzejczyk – Claudia Gadelha und Kowalkiewicz – treffen im Mai bei UFC 212 aufeinander. Sie lieferten sich mit Jedrzejczyk bereits enge Duelle und wollen unbedingt einen Rückkampf.

Kann die Siegerin von Kansas City die Siegerin von UFC 212 übertrumpfen?


Souza und Whittaker wollen an Romero vorbei

In der Mittelgewichtsklasse der UFC tummeln sich derzeit so viele Titelanwärter wie nie zuvor. Es handelt sich hierbei nicht nur um hochkarätige Kämpfer – sie allen können auch auf beeindruckende Siegesserien zurückblicken. Der Weltmeister Michael Bisping kämpft als nächstes gegen den Rückkehrer Georges St-Pierre und danach wartet voraussichtlich Yoel Romero auf ihn. Und vergesst nicht Gegard Mousasi, der erst bei UFC 210 gegen Chris Weidman gewann und damit seinen fünften Sieg in Folge erzielte.

Ronaldo „Jacare“ Souza und Robert Whittaker müssen in Kansas City schon einen epischen Auftritt hinlegen, um an Romero vorbeizukommen – aber unmöglich ist das nicht. Denn es gibt noch keinen Termin für Bisping vs. GSP und wenn sich Romero dazu entscheidet, nicht auf den Sieger ihres Kampfes zu warten, hätten Souza und Whittaker die Möglichkeit, in der Zwischenzeit an ihm vorbeizuziehen.

Das Hauptprogramm der „UFC Fight Night“ in Kansas City läuft in der Nacht zum 16. April live auf ranFIGHTING.de, das Vorprogramm auf UFC FIGHT PASS.

Samstag, Oktober 28
10PM/7PM
ETPT
Sao Paulo, Brazil

Multimedia

Kürzlich
UFC Minute host Lisa Foiles runs through all the big results from Fight Night Gdansk that aired exclusively on UFC FIGHT PASS. Get details on Darren Till's big win over Donald "Cowboy" Cerrone and more, and make sure to check it out on FIGHT PASS.
22.10.2017
Darren Till spoke backstage about his mammoth victory against Donald "Cowboy" Cerrone in Gdansk on UFC FIGHT PASS. Till also spoke about calling out Mike Perry and their interaction near the Octagon.
21.10.2017
Mike "Platinum" Perry was in attendance for Darren Till's first-round finish of Donald "Cowboy" Cerrone in Gdansk. Till called Perry out after the win and the two exchanged words. Perry spoke about it with John Gooden and Dan Hardy on the broadcast.
21.10.2017
Darren Till steamrolled Donald "Cowboy" Cerrone in the main event of Fight Night Gdansk, finishing the popular veteran by TKO in the first round. He spoke about the win and had words with fellow welterweight Mike Perry, who was in attendance.
21.10.2017