Warum UFC Melbourne ein Muss ist

Als die UFC das letzte Mal in Melbourne, Australien war, veränderte sich die MMA-Welt für immer. Holly Holm machte das schien Unmögliche möglich und knockte Ronda Rousey auf epische Art und Weise aus.

Ein Jahr später kehrt die UFC zurück – mit einer „UFC Fight Night“, die die deutschen Zuschauer live und in voller Länge via UFC FIGHT PASS verfolgen können.
 
Es ist leicht, die Talentdichte einer Gewichtsklasse zu ignorieren, wenn die Top 5 aus einem Haufen Monster besteht. Aber Robert Whittaker und Derek Brunson, die Nummer 7 und 8 im Mittelgewicht, sind zwei Männer, die wir in naher Zukunft mit Sicherheit in einem Titelduell sehen werden. Ein Sieg im Hauptkampf in Melbourne verhilft einem der beiden zum endgültigen Sprung ins Titelgeschehen.

Brunson ist ein Ringer, der sich zu einem richtig starken Boxer weiterentwickelt hat. Seine letzten vier Siege erzielte er durch technischen Knockout in der ersten Runde – die längste Serie dieser Art in der Geschichte der Mittelgewichtsklasse.

Was Brunson so gefährlich macht, ist die Tatsache, dass er einen Kampf sowohl im Stand als auch auf dem Boden entscheiden kann. Auf der Matte ist er wahrscheinlich sogar noch besser als im Stand. Aber Whittaker bringt die nötigen Fähigkeiten mit, um den US-Amerikaner auf eine harte Probe zu stellen.

Whittaker steht in seiner Heimat Australien zurecht im Hauptkampf. Der Boxer aus Sydney hat wie Brunson fünfmal in Folge gewonnen und er hat seit seinem Wechsel ins Mittelgewicht noch kein Duell verloren.

Whittaker ist pfeilschnell und wird es Brunson aufgrund seiner ringerischen Defensive sicherlich nicht leicht machen, ihn zu Boden zu bringen. Mit 93,1 Prozent hat Whittaker die viertbeste Takedown-Verteidigung-Rate der UFC-Geschichte. Freunde des Faustkampfs können sich also auf ein Duell im Stand freuen.

Der Hauptkampf zwischen Brunson und Whittaker ist der erste Grund, warum die „UFC Fight Night“ in Melbourne ein absolutes Muss ist.

Super-Talent Matthews strebt nach Wiedergutmachung

Der Australier Jake Matthews gilt als das größte Nachwuchstalent seines Landes. Aber bei seinem letzten Auftritt holte Kevin Lee das Leichtgewicht auf den Boden der Tatsachen zurück, als er ihn in der ersten Runde ausknockte. Doch mit gerade mal 22 Jahren hat Matthews alle Zeit der Welt, sich weiterzuentwickeln und über die enttäuschende Niederlage hinwegzukommen.

Gegen den amerikanischen Ringer Andrew Holbrook versucht er in Melbourne, in die Erfolgsspur zurückzukehren. Holbrook wird Matthews‘ ringerische Defensive und seine Fähigkeiten im Bodenkampf garantiert auf Herz und Nieren prüfen.

Rountrees erster Auftritt nach „TUF 23“

Aufgrund seiner charismatischen Persönlichkeit und seiner großen Schlagkraft gehörte das Halbschwergewicht Khalil Rountree bei „The Ultimate Fighter 23“ zu den beliebtesten Teilnehmern.

Im Finale der Reality-Show kassierte Rountree gegen Andrew Sanchez seine erste Niederlage. Der Mann mit dem coolsten Schnauzbart in Las Vegas kehrte daraufhin ans Reißbrett zurück – mit dem Ziel, sich in allen Belangen zu steigern. In Melbourne werden wir sehen, ob er die Früchte seiner Arbeit auch ernten kann.

Lokalmatador und Olympionike Kelly tritt an

Viermal repräsentierte der Australier Dan Kelly seine Heimat bei den Olympischen Spielen als Judoka. In der Nacht zum 27. November vertritt er seine Heimatstadt Melbourne im Octagon, wenn er auf den amerikanischen Veteranen Chris Camozzi trifft.

Seit seiner Teilnahme an „TUF Nations“ hat Kelly vier von fünf UFC-Kämpfen gewonnen, doch auch Camozzi war nicht untätig. Seit seiner Rückkehr in die UFC vor knapp einem Jahr entschied er drei von vier Duellen für sich.

Duell der Fliegengewichtstalente

Die aufregenden Fliegengewichte Ben Nguyen und Geane Herrera haben in ihrer Gewichtsklasse noch eine vielversprechende Zukunft vor sich. In Melbourne geht es für sie jedoch erst einmal darum, auf die Siegerstraße zurückzukehren, nachdem sie ihren jeweils letzten Kampf verloren haben.

Nguyen verfügt über eine für ein Fliegengewicht sehr große Schlagkraft, während Herrera ein Kämpfer ist, der sich in allen Bereich wohlfühlt.

UFC FIGHT PASS überträgt die „UFC Fight Night“ in Melbourne, Australien in der Nacht vom 26. auf den 27. November live und exklusiv.
Samstag, Februar 23
2PM/11AM
ETPT
Prague, Czech Republic

Multimedia

Kürzlich
Ahead of Jon Jones' upcoming title fight against Anthony Smith at UFC 235, let's look back at Jones' victory over Alexander Gustafsson in their rematch.
20.02.2019
Anthony Smith will get his shot at the title when he takes on Jon Jones in the UFC 235 main event.
20.02.2019
Go inside the life of UFC heavyweight Stefan Struve as he prepares UFC Prague.
20.02.2019
On this edition of Inside the Octagon, we preview the main event of UFC Prague featuring Jan Blachowicz and Thiago Santos.
19.02.2019