Werdum will einen neuen Gürtel



Fabricio Werdum ist schon zu lange dabei und hat schon zu viel erreicht, um sich mit seiner Meinung zurückzuhalten. Vor dem Hauptkampf der „UFC Fight Night“ in Sydney, Australien stellt er klar, warum er das Duell mit Marcin Tybura kurzfristig angenommen hat.

„Ich will eine Titelchance, das ist mein großes Ziel“, sagt Werdum, der nur wenige Tage nach seinem Aufgabesieg über Walt Harris bei UFC 216 einwilligte, Mark Hunt in Australien zu ersetzen. „Ich habe zwei Gürtel zuhause und will mir noch einen dritten ins Wohnzimmer hängen.“

In den letzten 18 Monaten versuchte der 40 Jahre alte Brasilianer alles, um seine Leistung gegen Stipe Miocic bei UFC 198 zu vergessen.

Vor einem frenetischem Publikum in Curitiba, Brasilien stieg er damals noch als Weltmeister im Schwergewicht ins Octagon.

Fabricio Werdum kicks <a href='../fighter/Travis-Browne'>Travis Browne</a> during the UFC 203 event at Quicken Loans Arena on September 10, 2016 in Cleveland, Ohio. (Photo by Rey Del Rio/Getty Images) In den vier Jahren seit seiner Rückkehr in die UFC erzielte Werdum sechs Siege in Folge. Er setzte sich vorzeitig gegen Hunt durch, um den Interimstitel zu gewinnen und zwang dann Cain Velasquez zur Aufgabe, um die Schwergewichtstitel zu vereinigen. Aber Miocic schlug ihn bei seiner ersten Titelverteidigung in der ersten Runde KO.

Seitdem strebt Werdum nach einem Rückkampf – und nach Wiedergutmachung.

„Ich weiß, dass ich ihn schlagen werde, wenn wir noch einmal gegeneinander kämpfen“, sagt Werdum über Miocic, der den Schwergewichtstitel bereits zweimal verteidigte. „Bei unserem letzten Kampf war ich so voller Vorfreude, dass ich meine Konzentration verloren habe. Ich habe 250 Tickets für meine Freunde in Brasilien gekauft, ich habe dort viele Freunde. Ich war unkonzentriert. Ich will nur eine weitere Chance und dann werde ich der Welt zeigen, dass ich das beste Schwergewicht aller Zeiten bin. Das ist mein großes Ziel. Ich bin ein Jiu-Jitsu-Champion, ein ADCC-Champion und ein UFC-Champion und ich weiß, dass ich das erneut werden kann.“

„Wie schon gesagt, ich will einen weiteren Gürtel an meiner Wand“, fügt Werdum hinzu. „Dort hängen bereits zwei Gürtel und jetzt will ich noch einen.“

Vor einem Rückkampf gegen Miocic muss Werdum an Tybura vorbei, einem 31 Jahre alten Polen, der zuletzt dreimal in Folge gewann und sich damit den achten Platz in der Rangliste im Schwergewicht erkämpfte.

Für Werdum ist das ein risikoreicher Kampf, aber insgeheim weiß er, dass er sich eine Titelchance – trotz seines Status – nur im Octagon verdienen kann.

„Ich denke, allein wegen meiner bisherigen Erfolge hätte ich schon einen Titelkampf verdient“, sagt Werdum. „Ich habe mit 20 angefangen und jetzt bin ich 40. Ich habe schon viele Kämpfe bestritten. Ich habe einen Titelkampf verdient, ich will eine weitere Chance. Wenn die UFC mir nach dem nächsten Kampf keine Chance gibt, kämpfe ich noch einmal, aber ich warte auf meinen Titelkampf. Ich will gegen Stipe Miocic kämpfen.“

Fabricio Werdum of Brazil attempts to secure a submission against Walt Harris in their heavyweight bout during the UFC 216 event inside T-Mobile Arena on October 7, 2017 in Las Vegas, Nevada. (Photo by Brandon Magnus/Zuffa LLC)Werdum zögerte nicht, als er das Angebot bekam, Hunt in Australien zu ersetzen. Dabei ist ihm sehr wohl bewusst, dass Tybura nichts zu verlieren hat, wenn sie Samstagnacht ins Octagon steigen. Seine Gedanken sind bei einem Rückkampf gegen Miocic, aber er darf es sich auf keinen Fall leisten, den Polen auf die leichte Schulter zu nehmen.

„Ich freue mich sehr – ich bin in einem schönen Land, habe gut trainiert und bin unverletzt“, sagt Werdum. „Ich will kämpfen, das ist mein Leben und ich liebe es. Ich will einen schönen Kampf zeigen, einen sehr klugen Kampf, aber das Wichtigste ist der Sieg. Ich werde mit Sicherheit versuchen, ihn KO zu schlagen oder zur Aufgabe zu zwingen. Ich will den Kampf in der ersten Minute beenden, der ersten Runde, der zweiten Runde. Ich werde es versuchen, aber es klappt eben nicht immer.“

„Ich verdiene den nächsten Titelkampf“, fügt Werdum hinzu. „Im Dezember kämpft Alistair Overeem gegen Francis Ngannou – ich muss abwarten, was dort passiert. Wenn sich einer von ihnen verletzt, werde ich an seiner Stelle gegen Stipe Miocic kämpfen. Aber zuerst muss ich an Tybura vorbei.“

Die „UFC Fight Night“ in Sydney, Australien läuft in der Nacht vom 18. auf den 19. November live auf UFC FIGHT PASS.

Watch Past Fights

Multimedia

Kürzlich
Take a sneak peek behind the scenes of UFC 235: Jones vs Smith.
05.03.2019
Derrick Lewis earned a Performance of the Night bonus with a knockout victory over Marcin Tybura at Fight Night Austin last year. Lewis faces former heavyweight champion Junior Dos Santos in the main event of Fight Night Wichita on March 9.
05.03.2019
Take a slow-motion trip through some of the highlights from UFC 235 this past weekend featuring Jon Jones, Kamaru Usman and more.
04.03.2019
Watch Jon Jones backstage after his victory at UFC 235.
02.03.2019