Anderson Silva ersetzt Jon Jones bei UFC 200


Zwei Stunden, nachdem er erfahren hatte, dass der Hauptkampf von UFC 200 zwischen Jon Jones und Daniel Cormier abgesagt wurde, rief Anderson Silva seinen Manager Ed Soares an. Der ehemalige Weltmeister im Mittelgewicht teilte Soares mit, er sei bereit, gegen Cormier zu kämpfen, den amtierenden Weltmeister im Halbschwergewicht.

Der 41 Jahre alte Silva wurde vor weniger als zwei Monaten an der Gallenblase operiert, hatte noch keine medizinischen Checks durchlaufen und sollte sich bereits in zwei Tagen mit 93 Kilogramm einwiegen. Es war ihm egal. Das ist Anderson Silva – und Anderson Silva ist dafür bekannt, das Unmögliche möglich zu machen.

Viele Kämpfer hatten sich als Ersatz für Jones angeboten. UFC-Präsident Dana White verriet den Medien am Donnerstag, dass Dan Henderson und Gegard Mousasi bereit waren, gegen Cormier zu kämpfen. Aber Silva war seine erste Wahl. Er absolvierte sämtliche medizinischen Checks im Schnelldurchlauf und erhielt von der staatlichen Sportkommission von Nevada (NSAC) die Kampferlaubnis.

„Viele Menschen mussten hart arbeiten, um das hinzubekommen“, sagte White und merkte an, Silva habe alle medizinischen Tests mit Bravour bestanden. Dem auf drei Runden angesetzten Halbschwergewichtsduell gegen Cormier stünde somit nichts mehr im Wege.

„Ich habe im Laufe meiner Karriere schon einiges geleistet und bis heute konnte noch niemand das erreichen, was ich erreicht habe“, sagte Silva. „Ich fühle mich gesegnet. Ich glaube nicht, dass irgendjemand meine Errungenschaften übertrumpfen kann. Jetzt freue mich darauf, gegen Daniel Cormier kämpfen zu dürfen.“

Silva ist mit 2.457 Tagen Titelregentschaft der am längsten herrschende Weltmeister in der Geschichte der UFC. Im Juli 2013 verlor er seinen Titel an Chris Weidman – und seitdem ist bei ihm der Wurm drin. Zuletzt verlor er im Februar einen packenden Kampf gegen Michael Bisping. Aber, wie White anmerkte, im Halbschwergewicht war er bislang äußerst dominant.

„Das ist ein interessanter, unterhaltsamer Kampf“, sagte White über die Ansetzung. „Anderson Silva ist im Halbschwergewicht nicht nur ungeschlagen, sondern zerstörerisch ungeschlagen. Im Halbschwergewicht sah er bislang noch besser aus als im Mittelgewicht – das ist verrückt.“

Im Halbschwergewicht gewann Silva gegen James Irvin, Forrest Griffin und Stephan Bonnar. Der erneute Gewichtsklassenwechsel macht ihm nichts aus.

„Wenn ich Angst hätte, wäre ich heute nicht hier“, sagte der Brasilianer. „Ein Kampf ist ein Kampf. In meinen UFC-Kämpfen widerfuhren mir schon einige unschöne Dinge. Alles kann passieren, aber ich bin darauf vorbereitet.“

Aber ist er auch bereit, gegen einen hungrigen Weltmeister zu kämpfen, einen Olympia-Ringer noch dazu?

„Ich denke, es wird interessant“, sagte Silva. „Ich muss viel vor ihm wegrennen.“

Silva lachte und sah White an.

„Ich mache nur Spaß, Boss“, sagte er. „Ich bin hier, um zu kämpfen.“

Samstag, April 20
St Petersburg, Russia

Multimedia

Kürzlich
Take a sneak peek behind the scenes of UFC 235: Jones vs Smith.
05.03.2019
Derrick Lewis earned a Performance of the Night bonus with a knockout victory over Marcin Tybura at Fight Night Austin last year. Lewis faces former heavyweight champion Junior Dos Santos in the main event of Fight Night Wichita on March 9.
05.03.2019
Take a slow-motion trip through some of the highlights from UFC 235 this past weekend featuring Jon Jones, Kamaru Usman and more.
04.03.2019
Watch Jon Jones backstage after his victory at UFC 235.
02.03.2019