Gray Matters - Teil 3

Es folgt der dritte und letzte Teil des Blogs von Gray Maynard, der am Samstag um die Weltmeisterschaft kämpfen wird.
Der Kampf steht kurz bevor. Heute fand in der Lobby des MGM Grand Garden Hotels die große Pressekonferenz statt. Es sind auch viele Fans erschienen.

Ich verspüre keinen zusätzlichen Druck. Der Gürtel ist eigentlich nur ein Gürtel, aber ihn zu besitzen bedeutet, dass man der Beste ist, der Mann an der Spitze. Indem er BJ Penn zweimal besiegte, hat Frankie Edgar gezeigt, dass er das beste Leichtgewicht der Welt ist. Er hatte die Chance, das zu beweisen und er hat sie genutzt. Aber er ist nur ein Mensch, ich habe ihn schon einmal besiegt. Am Samstagabend bin ich an der Reihe zu beweisen, dass ich der Beste bin.

Das war vom ersten Tag an mein Ziel. Ich kämpfe nicht für das Geld oder für einen Gürtel. Ich will der Beste in einer Sportart sein, die ich liebe. Das ist mein Ziel.

Ich bin jemand, der sich selbst motiviert. Als ich Ringer war, motivierte ich mich selbst, der Beste zu sein. Mit Ringen konnte man kein Geld verdienen. Man rackerte sich jeden Tag ab, um zu beweisen, dass man der Beste ist. Ich denke, dass mir diese Einstellung im Verlauf meiner gesamten Karriere sehr geholfen hat. Wenn man nur für Geld kämpft, hat man früher oder später genug Geld, sodass man sich nicht mehr ins Gym schleifen und zweimal am Tag verhauen lassen muss. Wenn man nur für einen Gürtel kämpft, was passiert dann, wenn man aus irgendeinem Grund überhaupt nicht die Chance erhält, um diesen Gürtel zu kämpfen?

Ich trainiere, damit ich der Beste in meiner Sportart bin. Darum geht es mir. Es wäre großartig, eines Tages den Gürtel zu gewinnen. Aber mein oberstes Ziel ist es, jeden in der UFC zu besiegen, und dadurch immer wieder zu beweisen, dass ich der Beste bin.

Ich habe mich darauf vorbereitet, fünf harte Runden zu kämpfen. Ich bereite mich immer so vor, egal ob es sich um einen Titelkampf handelt oder nicht. Edgar weiß durch seine letzten beiden Kämpfe schon, wie es ist, fünf Runden lang zu kämpfen. Seit unserem letzten Kampf hat er sich auch in anderen Bereichen verbessert. Aber letzten Endes glaube ich an mich als Sportler und Wettkämpfer. Ich weiß, dass ich mental nicht zusammenbreche, egal was passiert. Ich werde nicht zurückstecken – das ist mir in über 100 Ring- und MMA-Kämpfen noch nie passiert.

Aber ich denke nicht, dass dieser Kampf fünf Runden dauern wird.

Ich liebe es, Gegner auszuknocken. In einem meiner ersten Kämpfe im Jahr 2007 erzielte ich gegen Joe Veres in neun Sekunden einen Knockout. Ich habe dieses Gefühl geliebt und will es wieder erleben, vor allem in so einem großen Kampf wie am Wochenende.

Im Gym kann ich es kaum abwarten, den Sandsack zu bearbeiten oder Sparring zu machen. Ich liebe den Standkampf. Ich möchte nicht respektlos erscheinen, es geht schließlich nur ums Geschäft, aber ich will Frankie Edgar eiskalt ausknocken. Mit ihm in der Mitte des Octagons zu stehen und Schläge auszutauschen, wäre ein großartiges verspätetes Weihnachtsgeschenk für die Fans. Ich denke, dass Frankie mit mir im Stand kämpfen will und versuchen wird, den Kampf auf dem Boden zu vermeiden, indem er sich viel bewegt, seine guten Meidbewegungen und seine Beinarbeit einsetzt und mich mit dem Jab auf Distanz hält.

Ich entwickle mich immer noch weiter, aber diese konstante Weiterentwicklung hat mich bislang zu einer Kampfbilanz von 10-0 und einem Kampf um den größten Titel im Sport geführt. Ich trainiere jeden einzelnen Tag unfassbar hart, um mich zu verbessern und den Fans an Neujahr etwas Besonderes bieten zu können.

Mehr Informationen über Gray findet ihr auf seiner Internetseite: www.graymaynard.com

Gray Maynard unterhielt sich mit Ant Evans

Watch Past Fights

Multimedia

Kürzlich
UFC correspondent Megan Olivi goes one round with UFC lightweight Ramsey Nijem before his UFC 177 bout with Diego Ferreira. Nijem reflects on his second straight fight against an undefeated fighter and his brother's influence on his training camp.
28.08.2014
UFC 177 headliners T.J. Dillashaw and Renan Barao and the rest of the stars from this weekend's event meet with the media to discuss their upcoming bouts. Tune in to UFC 177 this Saturday, live on Pay-Per-View!
28.08.2014
In this MetroPCS Move of the Week; T.J Dillashaw pulls off a slick transition into the rear mount and finishes Vaughan Lee a neck crank.
Fighters Visit Teletón Children's Rehabilitation Center while in Mexico City. The CRIT for disabled children is sponsored and produced by Televisa and more than 500 Mexican and foreign media; more than 100 commercial firms sponsor the event.
28.08.2014