GSP, Dillashaw und Namajunas gewinnen Titel

Hier findet ihr alle wesentlichen Informationen zu UFC 217 in New York City.
Georges St-Pierre, ein zweifacher Weltmeister im Weltergewicht, ist nach Conor McGregor, Randy Couture und BJ Penn der vierte UFC-Kämpfer mit einem Gürtel in zwei Gewichtsklassen. Im Hauptkampf von UFC 217 im Madison Square Garden in New York City nahm er Michael Bisping den Weltmeistertitel im Mittelgewicht ab – nach vier Jahren Auszeit.

„Damit geht für mich ein Traum in Erfüllung“, sagt St-Pierre, der erstmals seit November 2013 wieder im Octagon kämpfte.

St-Pierre fand mit einem rechten Schwinger und ein paar Jabs besser in den Kampf als Bisping und kontrollierte das Geschehen im Stand, ehe er Bisping erstmals mit einem Takedown zu Boden brachte. Bisping sprang sofort wieder auf, aber dann attackierte St-Pierre ihn mit einem Superman Punch und einem Spinning Backkick.

Nach weiteren Jabs und Kicks von St-Pierre feuerte Bisping in der zweiten Runde zurück. St-Pierre antwortete mit einem Takedown und diesmal konnte er den Engländer länger unten halten als zuvor. Bisping kam jedoch auf die Beine zurück und traf St-Pierre mit einem rechten Schwinger.

St-Pierre eröffnete die dritte Runde mit einem Takedown, aber Bisping verursachte aus der Rücklage mit einem Ellenbogenstoß einen Cut. Der kanadische Herausforderer blutete stark und schien bereits ziemlich erschöpft zu sein. Bisping kehrte in den Stand zurück, doch kurz darauf erwischte St-Pierre ihn mit einem linken Haken – und Bisping ging zu Boden. St-Pierre setzte mit Ground and Pound nach und nahm Bisping dann in einen Rear Naked Choke, mit dem er ihn nach 4:23 Minuten schlafen schickte.

„Georges war heute Abend der Bessere“, sagte Bisping. „Ich habe keine Ausreden. Er hat mich geschlagen.“

Dillashaw entthront Garbrandt

Nach zwei Jahren voller Wortgefechte konnten die ehemaligen Teamkollegen Cody Garbrandt und TJ Dillashaw ihre Streitigkeiten endlich im Octagon austragen. Garbrandt, der Weltmeister im Bantamgewicht, hatte Dillashaw seinen Weggang vom Team Alpha Male in Sacramento nie verziehen und wollte „den Verräter“ bei UFC 217 dafür bestrafen. Doch es kam anders.

Garbrandt bestimmte zwar die erste Runde im Standkampf und schlug Dillashaw am Ende sogar nieder. Der revanchierte sich in der zweiten Runde mit einem Kopftritt und zwang Garbrandt damit in die Knie. Kurze Zeit später schlug Dillashaw den Titelverteidiger mit einer Rechten nieder. Er ließ Ground and Pound folgen und erzwang damit nach 2:41 Minuten den Kampfabbruch.

„Demetrious Johnson, ich habe es auf dich abgesehen – ich hole mir den Gürtel und halte deinen Rekord auf“, sagte Dillashaw anschließend in Richtung des Weltmeisters im Fliegengewicht.

Namajunas schockt Jedrzejczyk

Die unbesiegte Weltmeisterin im Strohgewicht, Joanna Jedrzejczyk, wollte ihren Gürtel bei UFC 217 zum sechsten Mal verteidigen und damit den bisherigen Rekord von Ronda Rousey für die meisten Titelverteidigungen bei den Frauen einstellen. Ihre Herausforderin Rose Namajunas hatte aber andere Pläne.

Namajunas schlug Jedrzejczyk früh nieder und begeisterte damit das Publikum. Die Polin stand schnell wieder auf und duellierte sich mit Namajunas weiter im Stand. Plötzlich packte Namajunas einen linken Haken aus und holte Jedrzejczyk erneut von den Beinen. Namajunas setzte mit harten Schlägen nach und brachte damit den Ringrichter nach 3:03 Minuten dazu, einzuschreiten.

Siege für Thompson und Costa

Stephen Thompson, ein zweifacher Titelherausforderer im Weltergewicht, behielt seine Spitzenposition in der Gewichtsklasse mit einem souveränen Sieg über Jorge Masvidal. Thompson kämpfte schnell und präzise und holte Masvidal in der ersten und zweiten Runde je einmal von den Beinen. In der dritten Runde nahm Masvidal noch mal Fahrt auf, aber Thompson war auch dort der effektivere Standkämpfer. So holte er sich bei den Punktrichtern Wertungen von 30-26, 30-27 und 30-27 ab.

Der Brasilianer Paulo Costa feierte gegen Johny Hendricks, ein ehemaliger Weltmeister im Weltergewicht, seinen elften Sieg im elften Profikampf. Costa griff Hendricks in der ersten Runde mit harten Kicks zum Körper und den Beinen an. In der zweiten Runde suchte er immer mehr den Knockout mit Schlägen und nach 1:23 Minuten ging der Ringrichter schließlich nach einer Schlagsalve dazwischen.

Das Vorprogramm von UFC 217

James Vick besiegte den Iren Joseph Duffy nach 4:59 Minuten der zweiten Runde durch technischen Knockout.

Der Engländer Mark Godbeer gewann gegen Walt Harris nach 4:29 Minuten der zweiten Runde durch Disqualifikation.

Ovince Saint Preux knockte Corey Anderson nach 1:25 Minuten der dritten Runde mit einem Kopftritt aus.

Randy Brown bezwang Mickey Gall einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-27).

Curtis Blaydes setzte sich gegen den Russen Oleksiy Oliynyk nach 1:56 Minuten der zweiten Runde durch technischen Knockout durch.

Der Brasilianer Ricardo Ramos schlug den Kanadier Aiemann Zahabi nach 1:58 Minuten der dritten Runde mit einem eingedrehten Ellenbogenstoß aus.

Multimedia

Kürzlich
No. 4-ranked UFC heavyweight Francis Ngannou spoke to the media on Monday, Nov. 20 at the UFC Performance Institute in Las Vegas to preview his upcoming title eliminator bout vs. Alistair Overeem at UFC 218.
20.11.2017
Michael Bisping steps in on short notice to face Kelvin Gastelum in the main event of Fight Night Shanghai on Saturday, November 25 on UFC FIGHT PASS.
19.11.2017
Hear from Fabricio Werdum backstage after his victory at Fight Night Sydney.
19.11.2017
Watch Fabricio Werdum in the Octagon after his victory over Marcin Tybura in the main event of Fight Night Sydney.
18.11.2017