UFC 151 abgesagt

Da Dan Henderson aufgrund einer Verletzung nicht kämpfen kann, findet die für den 1. September angesetzte Veranstaltung nicht statt.
Dan Henderson, der amtierende Titelherausforderer im Halbschwergewicht, hat sich beim Training eine Knieverletzung zugezogen. Somit wird er nicht am 1. September im Hauptkampf von UFC 151 gegen den Weltmeister Jon Jones antreten können. Die Veranstaltung, die im Mandalay Bay Events Center in Las Vegas hätte stattfinden sollen, wurde abgesagt.

UFC-Präsident Dana White gab diese Neuigkeit am Donnerstag während einer telefonischen Pressekonferenz bekannt.

„Das ist wohl einer meiner größten Tiefpunkte aus den letzten elf Jahren als UFC-Präsident“, sagte White. „Zum ersten Mal in elf Jahren müssen wir eine Veranstaltung absagen. Dan Henderson hat sich das Innenband im Knie angerissen und konnte nicht mehr weitermachen. Er versuchte, weiter zu trainieren und weiter zu arbeiten, er ging zu Ärzten, aber sie konnten nichts tun, um diesen Kampf zu retten.“

Henderson äußerte sich in einem Statement zu der Situation: „Traurigerweise und unglücklicherweise habe ich mir im Training ein Band im Knie angerissen. Dies hatte zur Folge, dass ich eine der schwersten Entscheidungen meines Lebens treffen musste… zum ersten Mal in meiner Karriere war ich gezwungen, einen Kampf abzusagen – meinen Kampf gegen Jon Jones bei UFC 151. Glücklicherweise muss ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht operiert werden. Ich werde mich voll und ganz darauf konzentrieren, mein Knie so schnell wie möglich zu heilen. Ich denke, dass ich es meinen Fans, und all den Menschen, die mich unterstützen, schuldig bin, in Topform zu kämpfen, um eine Chance haben, die Weltmeisterschaft in der UFC zu gewinnen. Ich weiß die treue Unterstützung meiner Fans zu schätzen. Ich danke all meinen Trainern und Teamkollegen für ihre großartige Unterstützung während meiner Vorbereitung. Noch mehr aber weiß ich ihre Ehrlichkeit in dem Moment zu schätzen, in dem ich diese schwere Entscheidung treffen musste. Ebenso danke ich Dana und Lorenzo für ihr Verständnis und ihre Unterstützung. Ich werde weiterhin mit ganzem Herzen nach dem Weltmeistertitel streben!“

Nach Hendersons Ausfall versuchte White, UFC 151 noch zu retten, ehe die Entscheidung gefällt wurde, die elf Kämpfe umfassende Veranstaltung abzusagen. Ein bestimmter Kämpfer war bereit, den Kampf gegen den jüngsten Weltmeister in der Geschichte der UFC anzunehmen.

„Man hat mich bestimmt schon eine Million Mal prahlen gehört, dass die UFC keine Veranstaltungen absagen muss, weil wir immer einen Ersatz finden können“, sagte White. „Es ist schwer, jemanden zu finden, der mit acht Tagen Vorbereitungszeit gegen Jon Jones kämpfen will. Aber um ehrlich zu sein, hatten wir einen gefunden. Als ich ihn anrief, sagte er nicht nur, dass er den Kampf annehmen würde, sondern auch, dass er sofort nach Las Vegas fliegen und noch heute Abend gegen ihn kämpfen würde. Das war Chael Sonnen. Chael Sonnen nahm den Kampf gegen Jon Jones an, er wollte diesen Kampf unbedingt. Also hatten wir gestern einen neuen Hauptkampf. Wir arbeiteten daran, erstellten neue Werbespots, bereiteten die PR-Maßnahmen vor – aber dann geschah etwas, von dem wir in einer Million Jahre nicht geglaubt hätten, dass es passieren würde. Jon Jones sagte, er wolle nicht mit acht Tagen Vorbereitungszeit gegen Chael Sonnen kämpfen.“

Wäre der Kampf zustande gekommen, wäre es Sonnens erster Kampf im Halbschwergewicht in der UFC seit 2005, aber das hielt den selbsternannten „Gangster aus West Linn“ nicht ab. Seit der Ankündigung, dass er ins Halbschwergewicht wechseln würde, stichelte er über den Kurznachrichtendienst Twitter gegen Jones.

„Diese beiden haben sich eine Zeit lang Wortgefechte geliefert, und ich dachte, das wäre ein Kampf, der die Fans interessieren würde“, sagte White. „Chael nahm den Kampf an und freute sich sehr darauf. Wenn alle Stricke reißen, ist er derjenige, den man anrufen muss und der sich bereit erklärt, gegen jedermann zu kämpfen.“

White war über Jones‘ Entscheidung, den Kampf nicht anzunehmen, sehr enttäuscht. Jones muss seinen Halbschwergewichtstitel nun am 22. September bei UFC 152 in Toronto gegen Lyoto Machida verteidigen, welcher Ryan Bader Anfang dieses Monats spektakulär KO geschlagen hatte. Dieses Duell wird der neue Hauptkampf von UFC 152, wo auch der erste Weltmeisterschaftskampf im Fliegengewicht stattfinden wird, zwischen Joseph Benavidez und Demetrious Johnson.

Was die restlichen Kämpfer von UFC 151 betrifft, sagte White: „Ich weiß noch nicht, was wir jetzt mit den anderen anstellen, aber wir werden das bald herausfinden.“

Multimedia

Kürzlich
FOX UFC Saturday event at the Amway Center on April 19, 2014 in Orlando, Florida.
19.04.2014
Watch the FOX UFC Saturday: Fabricio Werdum vs. Travis Browne post-fight press conference.
14.04.2014
UFC on FOX 11 stars and UFC president Dana White meet with the media following a successful evening in Orlando. Hear from now-No.1 contender Fabricio Werdum, streaking Donald Cerrone, and women's bantamweight Miesha Tate.
19.04.2014
UFC correspondent Megan Olivi catches up with WWE diva and star of Total Divas Eva Marie to talk UFC on FOX 11.
19.04.2014