TUF 18: Ronda Rousey gegen Miesha Tate

Miesha Tate ersetzt verletzte Cat Zingano als Trainerin bei „The Ultimate Fighter 18”.
Die Dreharbeiten von „The Ultimate Fighter 18“ begannen am Dienstag für die Weltmeisterin Ronda Rousey mit einer großen Überraschung: dem Erscheinen ihrer ehemaligen Gegnerin und langjährigen Rivalin Miesha Tate.

Rouseys Kontrahenten bei dieser Staffel hätte Cat Zingano sein sollen, welche sich diese Ehre verdiente, als sie Tate am 13. April beim Finale von „TUF 17“ besiegte.

Aber Zingano verletzte sich beim Training am Knie – für „TUF 18“ musste eine neue Trainerin gesucht werden. Diese wurde Rousey und den Kämpferinnen und Kämpfern erst beim Beginn der Dreharbeiten
präsentiert.

„Jeder sagte, dass eine ‚Ultimate Fighter‘-Staffel zwischen mir und Miesha am besten wäre“, kommentierte Rousey. „Aus irgendeinem Grund denke ich, dass Miesha und ich genauso durch das Schicksal verbunden sind wie Ali und Frazier.“

Rousey wird ihren Weltmeistertitel im Bantamgewicht am Ende der Staffel gegen Tate verteidigen. Die beiden kämpften bereits im März 2012 gegeneinander. Damals knöpfte Rousey Tate den Strikeforce-Titel mit einem Aufgabesieg in der ersten Runde ab.

„TUF 18“ debütiert am Mittwoch, dem 4. September auf dem neuen TV-Sender FOX Sports 1.
Samstag, April 8
10PM/7PM
ETPT
Buffalo, New York

Multimedia

Kürzlich
The official UFC rankings are out and Forrest Griffin and Matt Parrino break down the changes. Jimi Manuwa and Gunnar Nelson had big wins in London, but remain in the same slot. Plus, a look at Marc Diakiese and Arnold Allen.
22.03.2017
UFC Minute host Lisa Foiles offers today's viewers a special promo code to get access to UFC 211 tickets one day early.
22.03.2017
Watch Anthony Johnson knockout Ryan Bader during their light heavyweight bout in January of 2016. Don't miss Rumble fight for the belt against Daniel Cormier at UFC 210 in Buffalo, NY.
22.03.2017
Ahead of their clash at UFC 210 on April 8th live on Pay-Per-View, watch the epic first clash between Daniel Cormier vs Anthony Johnson for the light heavyweight title.
20.03.2017