COMMONWEALTH-LÄNDER ZIEHEN BEI NÄCHSTER INTERNATIONALER AUSGABE VON „THE ULTIMATE FIGHTER®“ IN DIE SCHLACHT

Die Reality-Show-Veteranen Patrick Cote und Kyle Noke sind die Trainer des Länderkampfs zwischen Kanada und Australien

" /> TUF International: Kanada gegen Australien | UFC ® - News

TUF International: Kanada gegen Australien

COMMONWEALTH-LÄNDER ZIEHEN BEI NÄCHSTER INTERNATIONALER AUSGABE VON „THE ULTIMATE FIGHTER®“ IN DIE SCHLACHT

Die Reality-Show-Veteranen Patrick Cote und Kyle Noke sind die Trainer des Länderkampfs zwischen Kanada und Australien

Die Ultimate Fighting Championship® (UFC®) bestätigte heute die nächste internationale Ausgabe ihrer berühmten Reality-Show, „The Ultimate Fighter® Nations“. Beteiligt sind zwei Commonwealth-Länder: Kanada und Australien. Die TUF-Veteranen Patrick Cote (20-8) und Kyle Noke (20-6-1) wurden offiziell zu den Trainern der 22. Ausgabe der Serie ernannt. Gesucht werden diesmal Talente in der Weltergewichtsklasse bis 77 Kilogramm.

Die exklusive Ankündigung von UFC-Präsident Dana White: http://on.ufc.com/177w0sv

Patrick Cote kämpft seit neun Jahren im Octagon der UFC. 2006 nahm er an der vierten „Ultimate Fighter“-Staffel teil, „The Comeback“. Der zweisprachige Kämpfer, der aus Rimouski, Quebec stammt, war der erste Kanadier, der je das Finale der Serie erreichte, und ist insgesamt einer von nur zwei Kanadiern, denen das gelang. Nach der Teilnahme an „TUF 4“ gewann Cote fünf Kämpfe in Folge. Dies führte ihn zu einem Weltmeisterschaftskampf im Mittelgewicht gegen Anderson Silva, welchen er jedoch verlor.

Kyle Noke, der aus Dubbo, New South Wales stammt, war einer der Teilnehmer von „TUF 11“. Chuck Liddell, ein Mitglied der Ruhmeshalle der UFC, wählte ihn als Ersten in sein Team. Allerdings erreichte Noke nur das Viertelfinale. Seitdem erkämpfte er sich in der UFC eine Bilanz von 4-2, darunter ein Sieg über Chris Camozzi mit dem „Aufgabegriff des Abends“ sowie in seinem letzten Kampf ein verheerender KO-Sieg über Charlie Brenneman bei seinem Debüt im Weltergewicht.

Castings für „The Ultimate Fighter Nations®: Canada vs. Australia” werden im September in beiden Ländern abgehalten; die ersten in Sydney und die zweiten in Toronto. Weitere Informationen und Anmeldeformulare sind ab dem 1. Juli unter http://www.ufc.com/TUFNations verfügbar.

„The Ultimate Fighter Nations“ debütiert Anfang 2013. In Kanada wird es auf Rogers Sportsnet und TVA Sports ausgestrahlt, in Australien auf FX Networks. Wie Fans in Deutschland die Staffel verfolgen können, wird rechtzeitig bekannt gegeben.

„The Ultimate Fighter“ war seit dem Debüt im Jahr 2005 das Sprungbrett für die Karrieren von mehr als 100 UFC-Kämpfern. Die Reality-Show brachte spätere Weltmeister hervor wie Forrest Griffin, Rashad Evans, Michael Bisping und Matt Serra.

Australien ist zum zweiten Mal ein Teil des TV-Hits. Bei „The Smashes“, der zweiten internationalen Ausgabe, kämpften die Australier im vergangenen Jahr gegen ihre Rivalen aus Großbritannien.

Weltergewichte traten schon oftmals bei „TUF“ in Erscheinung. Erst bei „The Ultimate Fighter 16“ und „The Ultimate Fighter: Brazil 2“ wurde wieder ein „Ultimate Fighter“ im Weltergewicht gesucht. Gewonnen haben Colton Smith und Leonardo Santos.

Watch Past Fights

Multimedia

Kürzlich
Forrest Griffin and Matt Parrino break down the changes in the rankings and look ahead to Fight Night Portland for a big bantamweight showdown between John Lineker and John Dodson. Plus, a broader look at the 135-pound division.
28.09.2016
Growing up in Chicago -- in the middle of gang territory -- Will Brooks had to fight to make his way out. When he found fighting it helped him focus his efforts. Don't miss Brooks on FS1 Saturday when he takes on Alex Oliveira at Fight Night Portland.
28.09.2016
Recap the thrilling UFC 205 press conference from Tuesday, featuring stars Eddie Alvarez, Chris Weidman and more!
28.09.2016
Meet Ronaldo Candido, a flyweight contestant on Season 24 of The Ultimate Fighter: Team Benavidez vs Team Cejudo
28.09.2016