Verletzungspech bei UFC 149 hält an

Die aktuellsten Neuigkeiten zu UFC 149 am 21. Juli in Calgary, Alberta, Kanada.

Weitere Kampfansetzungen:
UFC 149 - 21. Juli
UFC on FOX 4
- 4. August
UFC 150 - 11. August
UFC 152
- 22. September
UFC on FUEL TV 5
- 29. September
UFC 153 - 13. Oktober

Im Vorfeld von UFC 149 gibt es einen weiteren Zugang für die nun schon ellenlange Verletztenliste: Der Kanadier Claude Patrick ist der jüngste Pechvogel, der am 21. Juli nicht kämpfen kann.

Brian Ebersole, der zuletzt am 22. Juni bei UFC on FX 4 einen eindrucksvollen Sieg gefeiert hat, hat kurzfristig zugesagt, James Head in einem Weltergewichtskampf zu begegnen.

Riddle ersetzt verletzten Siyar bei UFC 149 (Update vom 1. Juli)
Das Weltergewicht Siyar Bahadurzada ist das letzte Opfer der großen Sommerverletzungswelle. Der Standkampfspezialist wird am 21. Juli nicht gegen Chris Clements kämpfen. Ihn ersetzt der „Ultimate Fighter“-Veteran Matthew Riddle.

Erneuter Wechsel im Federgewicht bei UFC 149 (Update vom 12. Juni)
Eine im Trainingslager erlittene Verletzung von George Roop ist eine neue Gelegenheit für Daniel Pineda. Das Federgewicht hat zugesagt, Roop am 21. Juli bei UFC 149 im Kampf gegen das kanadische Talent Antonio Carvalho zu ersetzen.

Ebenfalls neu angesetzt ist das Duell zwischen dem schlagkräftigen Bantamgewicht Francisco Rivera und dem aufstrebenden Kanadier Roland Delorme.

Jordan kämpft nach Big Nogs Verletzung gegen Kongo (Update vom 16. Juni)
Aufgrund einer Verletzung kann die Schwergewichtslegende „Minotauro“ Nogueira am 21. Juli nicht bei UFC 149 in Calgary kämpfen. Der Newcomer Shawn Jordan ersetzt ihn gegen den erfahrenen Cheick Kongo – die größte Chance in seiner noch jungen Karriere.

Jordan, der vier seiner letzten fünf Kämpfe gewonnen hat, besiegte Oli Thompson im März bei seinem UFC-Debüt in der zweiten Runde durch TKO. Diesen Sommer will er Kongo dessen zweite Niederlage in Folge beibringen.

Aldo-Koch fällt für UFC 149 flach; Faber-Barao neuer Hauptkampf (Update vom 9. Juni)
Die Ultimate Fighting Championship® gab heute bekannt, dass es für UFC 149 einen neuen auf fünf Runden angesetzten Hauptkampf geben wird. Die ausverkaufte Veranstaltung findet am 21. Juli im Scotiabank Saddledome in Calgary, Alberta, Kanada statt.

Da sich der Brasilianer Jose Aldo verletzt hat, wird sein Weltmeisterschaftskampf im Federgewicht gegen Erik Koch verschoben. Im neuen Hauptkampf treten Urijah Faber und Renan Barao um die Interimsweltmeisterschaft im Bantamgewicht an. Ihr Kampf war ursprünglich für UFC 148 am 7. Juli vorgesehen.

Faber, der frühere Federgewichtschampion von World Extreme Cagefighting, hat als Bantamgewicht eine Kampfbilanz von 3-1. Barao ist der Inhaber der aktuell längsten Siegesserie im MMA-Sport. Der brasilianische „Baron“ ist 27 Kämpfe in Folge ungeschlagen. In der UFC stürmte er mit Siegen über Cole Escovedo, Brad Pickett und Scott Jorgensen an die Spitze der Bantamgewichtsklasse.

Das Programm für Calgary wartet noch auf einen Kampf, der in Kürze bekannt gegeben wird, nachdem Mauricio „Shogun“ Ruas Kampf gegen Thiago Silva aufgrund Silvas Verletzung abgesagt und Rua von der Veranstaltung abgezogen wurde, um am 4. August in Los Angeles gegen Brandon Vera den Hauptkampf zu bestreiten.

UFC 149: Bisping draußen, Lombard drinnen, neuer Gegner für Shogun (Update vom 6. Juni)

Einige Stars von UFC 149 und UFC on FOX 4 haben heute nach einer Reihe von Verletzungen, die die Sommerkämpfe ordentlich durchgewirbelt haben, die Plätze getauscht.

Das britische Mittelgewicht Michael Bisping hat sich verletzt und kann demnach nicht bei UFC 149 gegen den aufstrebenden Tim Boetsch kämpfen. „The Barbarian“ tritt stattdessen gegen Hector Lombard an, einen kubanischen Olympioniken, der mit einer Serie von 25 Kämpfen ohne Niederlage im Octagon debütieren wird.

Lombard hätte eigentlich im August im Hauptkampf von UFC on FOX 4 gegen Brian Stann kämpfen sollen, doch nach der verletzungsbedingten Absage von Stann stand er ohne Gegner da. Diese Veranstaltung bekam in Form von Shogun Rua Verstärkung, der bei UFC 149 plötzlich gegnerlos war, da sich sein ursprünglicher Gegner Thiago Silva verletzt hat.

Zwei verletzte Thiagos kämpfen nicht in Kanada (Update vom 4. Juni)
Zwei der besten Thiagos innerhalb der UFC können aufgrund von Verletzungen nicht an UFC 149 teilnehmen. Thiago Alves musste seinen Kampf gegen Siyar Bahadurzada absagen, während Thiago Silva seinen Landsmann Shogun Rua im Co-Hauptkampf ohne Gegner dastehen lässt.

Im Weltergewichtskampf wird Alves von Chris Clements ersetzt, einem Standkämpfer aus London, Ontario, Kanada, der im April bei UFC 145 mit einem Sieg in der UFC debütierte.

Ein neuer Gegner für den ehemaligen Halbschwergewichtsweltmeister Rua wird in Kürze bekannt gegeben.

Der hoch gehandelte Bibiano Fernandes wird ab UFC 149 die Bantamgewichtsklasse der UFC verstärken. Sein erster Test im Octagon wird das kanadische Talent Roland Delorme sein.

Im Weltergewicht treffen zudem James Head und der Kanadier Claude „The Prince“ Patrick aufeinander.

Aldo und Shogun kämpfen bei UFC 149 in Calgary (Update vom 9. Mai)
Mehrere Kämpfe, über die es seit Wochen Gerüchte gab, wurden am 9. Mai bei der Pressekonferenz zu UFC 149 offiziell gemacht.

Der amtierende Federgewichtsweltmeister und in der UFC ungeschlagene Jose Aldo setzt seinen Titel gegen den KO-Spezialisten Erik Koch aufs Spiel. Aldo, der als einer der Gewichtsklassen übergreifend besten Kämpfer der Welt angesehen wird, ist vierzehn Mal in Folge unbesiegt und hat seit 2005 nicht mehr verloren. Der 22 Jahre alte Koch hat bislang nur einmal verloren und zuletzt viermal hintereinander gewonnen. Für seine letzten beiden Siege erhielt er die Auszeichnung für den „Knockout des Abends“.

Außerdem bringt der frühere Halbschwergewichtsweltmeister Mauricio „Shogun“ Rua seine Starpower in den Norden, und zwar für einen Kampf gegen seinen brasilianischen Landsmann Thiago Silva.

Die Top-Ten-Mittelgewichte Tim „The Barbarian“ Boetsch und Michael „The Count“ Bisping treten in einem Kampf gegeneinander an, der direkte Auswirkungen auf das Titelgeschehen haben wird. Dieser Kampf war eigentlich für UFC 148 in Las Vegas angesetzt, wurde aber verschoben, als der ursprüngliche Hauptkampf für UFC 147, Silva vs. Sonnen 2, auf UFC 148 verschoben wurde.

Tom Wright, der die Geschicke der UFC in Kanada leitet, gab darüber hinaus bekannt, dass Ryan Jimmo aus Edmonton bei UFC 149 antreten wird. Das Halbschwergewicht, das mit sechzehn Siegen in Folge in die UFC kommt, wird sein Debüt gegen Anthony „The Hippo“ Perosh machen, der seine letzten drei Gegner vorzeitig besiegt hat.

Siyar ersetzt Akiyama, trifft Alves in Calgary (Update vom 8. Mai)
Nach einem spektakulären UFC-Debüt im April, bei dem er Paulo Thiago in 42 Sekunden KO schlug, will es Siyar Bahadurzada bei UFC 149 in Calgary wissen, wenn er den verletzten Yoshihiro Akiyama im Kampf gegen den ehemaligen Weltergewichtstitelherausforderer Thiago Alves ersetzt. Der Kampf findet am 21. Juli im Scotiabank Saddledome statt.

Big Nog vs. Kongo im Juli (Update vom 25. April)
Zwei gefürchtete Schwergewichte kehren in diesem Sommer in den Käfig zurück: Cheick Kongo und der frühere Schwergewichtsweltmeister Minotauro Nogueira haben einem Kampf am 21. Juli zugestimmt.

Sexyama bekämpft den Pitbull (Update vom 10. April)
Die Veranstaltung in Calgary hat soeben eine gewaltige Dosis Starpower verabreicht bekommen, denn zwei der aufregendsten Kämpfer in der Weltergewichtsklasse treffen bei UFC 149 aufeinander: Der Judo-Schwarzgurt Yoshihiro „Sexyama“ Akiyama tritt gegen den BJJ-Braungurt Thiago „Pitbull“ Alves an. Eine Auseinandersetzung zweier Bodenkampfspezialisten, die den Standkampf lieben.

Ebenfalls in Calgary tritt der lange George Roop gegen eines von Kanadas besten Federgewichten an, den BJJ-Schwarzgurt Antonio Carvalho.

Veranstaltung in Calgary fängt an zu wachsen (Update vom 6. April)
Die ersten drei Kämpfe für UFC 149 im Scotiabank Saddle von Calgary sind seit heute offiziell.

Im Mittelgewicht kommt es zu einem Rückkampf zwischen Nick Ring aus Alberta und Court McGee. Ring besiegte McGee in der ersten Runde von „The Ultimate Fighter 11“ kontrovers nach Punkten. McGee ersetzte einen ausgefallenen Kämpfer im Wettkampf und hätte erneut gegen Ring kämpfen sollen, doch dann verletzte sich Ring und der Kampf fiel aus. Am Ende gewann McGee diese Staffel.

Das Bantamgewicht Bryan Caraway tritt gegen den Kanadier Mitch Gagnon an. Caraway ist ein WEC- und UFC-Veteran sowie ein „Ultimate Fighter“-Teilnehmer, während Gagnon zu Kanadas besten Bantamgewichtstalenten zählt und noch nie über die volle Distanz gehen musste.

Im Leichtgewicht treffen der Finne Anton Kuivanen und der Kanadier Mitch Clarke aufeinander. Beide treten an, um nach ihrem ersten Sieg in der UFC zu streben.

Im Hauptkampf von UFC 149 wird der amtierende Federgewichtsweltmeister Jose Aldo seinen Gürtel gegen einen noch unbekannten Gegner verteidigen.

Multimedia

Kürzlich
The full Ultimate Fighter 19 bout between Cathal Pendred and Hector Urbina.
24.04.2014
Lightweight Yancy Medeiros takes you inside his training camp as he prepares for his UFC 172 fight against veteran Jim Miller.
24.04.2014
UFC 172 media day at Camden Yards on April 24, 2014 in Baltimore, Maryland. (Photo by Josh Hedges/Zuffa LLC/Zuffa LLC via Getty Images)
24.04.2014
Luke Rockhold hits the golf course with SHOOTMedia! to talk about his upcoming bout against Tim Boetsch at UFC 172 in Baltimore.
24.04.2014