Neuer Hauptkampf für UFC on Fuel TV 9

Die aktuellsten Neuigkeiten zu UFC on Fuel TV 9 am 6. April in Stockholm, Schweden.

Weitere Kampfansetzungen:
TUF 17 Finale
- 13.
April
UFC on FOX 7
- 20. April

UFC 159 - 27. April
UFC on FX 8
- 18. Mai
UFC 160
- 25. Mai

UFC 161
- 15. Juni

UFC 162
- 6. Juli
Das Halbschwergewicht Alexander Gustafsson kann aufgrund einer Schnittwunde, die er sich bei seinem Abschlusstraining zugezogen hat, nicht am Samstag bei UFC on Fuel TV 9 kämpfen. Die Schwedische MMA-Föderation (SMMAF) erteilte dem schwedischen Senkrechtstarter keine Freigabe für seinen Hauptkampf gegen Gegard Mousasi.

Ilir Latifi, ein schwedischer Landsmann von Gustafsson, wird ihn ersetzen. Laitifi hat seine letzten drei Kämpfe gewonnen. Für ihn ist diese kurzfristige Verpflichtung die Chance seines Lebens. Er darf am 6. April in seinem Heimatland in einem auf drei Runden angesetzten Kampf gegen Mousasi antreten.

Co-Hauptkampf ist weiterhin das Duell im Leichtgewicht zwischen Ross Pearson und Ryan Couture.

„TUF 17“-Teilnehmer kämpfen bei Fuel 9 (Update vom 20. März)
UFC-Präsident Dana White war so von den kämpferischen Qualitäten der „Ultimate Fighter 17“-Teilnehmer beeindruckt, dass er allen Sportler einen Kampf in der UFC garantierte.

Dieses Versprechen wird er noch vor dem Ende der Staffel erfüllen, denn Adam Cella von Team Jones und Tor Troeng von Team Sonnen werden am 6. April in Stockholm im Mittelgewicht aufeinander treffen.

Für Troeng wird der Auftritt ein Heimspiel, denn der Schwede trainiert in seiner Heimat Umea und in Stockholm.

Brandao und Gaza messen sich im Federgewicht (Update vom 4. März)
Nach seinem Sieg bei UFC 153 tritt der „TUF 14“-Gewinner Diego Brandao als nächstes gegen Pablo Garza an, welcher wie er in der Rangliste im Federgewicht aufsteigen will. Garza hat schon gegen viele erstklassige Gegner gekämpft und schlug zuletzt den ehemaligen Titelherausforderer Mark Hominick.

Stockholm stockt auf – acht neue Kämpfe offiziell (Update vom 4. Februar)
Die Besten Europas gegen die Besten der Welt – während die Eintrittskarten für UFC on Fuel TV 9 fast ausverkauft sind, werden für die Veranstaltung am 6. April weitere Kämpfe angekündigt.

Der Engländer Phil De Fries trifft im Schwergewicht auf den Vorzeigesportler Matt Mitrione, einen ehemaligen NFL-Spieler. „Filthy“ Tom Lawlor, der Stolz von Rhode Island, kämpft im Mittelgewicht gegen den Holländer Michael Kuiper.

Im Weltergewicht debütiert der Schwede Chris „The Kiss“ Spang gegen den Russen Adlan „The Wolf“ Amagov. Der unbesiegte Ryan LaFlare aus Long Island feierte sein UFC-Debüt gegen den Australier Benny „Blanco“ Alloway, der seine letzten sechs Kämpfe gewonnen hat.

Im Leichtgewicht kommt es zu zwei Duellen. Ryan Couture, Sohn des legendären Randy Couture, wird gegen den „Ultimate Fighter 9“-Gewinner Ross Pearson im Octagon debütieren. Der schwedische Lokalmatador Reza „Mad Dog“ Madadi kämpft gegen den „TUF 12“-Finalisten Michael „The Menace“ Johnson.

Der irische Tausendsassa Conor McGregor wird erstmals in der UFC kämpfen. Begrüßt wird er vom Federgewicht Marcus Brimage, welcher seine ersten drei Kämpfe in dieser stark besetzten Gewichtsklasse gewonnen hat.

Das beste Bantamgewicht Großbritanniens, Brad Pickett, aktuell die Nummer vier der offiziellen UFC-Rangliste, kämpft gegen die Nr. 9 in dieser Gewichtsklasse, den kraftvollen Mike „The Hulk“ Easton.

Schwedische Kämpfer duellieren sich in Stockholm (Update vom 4. Februar)
Zwischen den schwedischen Weltergewichten Papy Abedi und Besam Yousef geht es am 6. April um alles oder nichts. Beide streben noch nach ihrem ersten Sieg im Octagon.

Corassani gegen Peralta in Stockholm (Update vom 21. Januar)
Robbie Peralta wird am 6. April in Stockholm im Federgewicht gegen den Schweden Akira Corassani antreten – eine Begegnung, die vor allem Anhänger des Standkampfs freuen wird.

Das Octagon kehrt am 6. April nach Schweden zurück (Update vom 19. Januar)
Der schwedische Senkrechtstarter Alexander „The Mauler“ Gustafsson wird zum zweiten Mal in Folge eine Veranstaltung in seiner Heimat anführen. Gustafsson kämpft gegen den ehemaligen Strikeforce Halbschwergewichtschampion Gegard Mousasi aus den Niederlanden. In dem auf fünf Runden angesetzten Hauptkampf treffen zwei der besten jungen Standkämpfer der Welt aufeinander. Ein Sieg wird einen der beiden einem Weltmeisterschaftskampf einen großen Schritt näher bringen.

Gustafsson besiegte in seinem letzten Kampf den ehemaligen Weltmeister Mauricio „Shogun“ Rua. Vor seiner Kollision mit Shogun setzte sich der 26-Jährige im letzten April vor heimischem Publikum in der Ericsson Globe Arena gegen Thiago Silva durch.

Der 28 Jahre alte Mousasi hat zuletzt zweimal in Folge gewonnen. Erst im Januar besiegte er Mike Kyle durch Aufgabe.

Multimedia

Kürzlich
UFC correspondent Megan Olivi goes one round with UFC lightweight Ramsey Nijem before his UFC 177 bout with Diego Ferreira. Nijem reflects on his second straight fight against an undefeated fighter and his brother's influence on his training camp.
28.08.2014
UFC 177 headliners T.J. Dillashaw and Renan Barao and the rest of the stars from this weekend's event meet with the media to discuss their upcoming bouts. Tune in to UFC 177 this Saturday, live on Pay-Per-View!
28.08.2014
In this MetroPCS Move of the Week; T.J Dillashaw pulls off a slick transition into the rear mount and finishes Vaughan Lee a neck crank.
Fighters Visit Teletón Children's Rehabilitation Center while in Mexico City. The CRIT for disabled children is sponsored and produced by Televisa and more than 500 Mexican and foreign media; more than 100 commercial firms sponsor the event.
28.08.2014