Cyborg will ihre Fans inspirieren

<a href='../fighter/Cris-Cyborg'>Cris Cyborg</a> attempts to defend her belt in the main event at UFC 219 on Saturday live on Pay-Per-ViewSeit einem Jahrzehnt ist Cris Cyborg eine der am meisten gefürchteten Kampfsportlerinnen auf diesem Planeten. Egal wo sie kämpfte, egal gegen wen sie kämpfte – die Brasilianerin wurde immer mit denselben Adjektiven beschrieben:

Aggressiv.

Kraftvoll.

Unbarmherzig.

Unaufhaltsam.

Das sind treffende Beschreibungen der Frau, die Samstagnacht mit einer sensationellen Erfolgsserie im Gepäck zum Hauptkampf von UFC 219 in Las Vegas antritt, um ihren Weltmeistertitel im Federgewicht gegen Holly Holm zu verteidigen. Seit zwölf Jahren ist Cyborg ungeschlagen, neunzehn Kämpfe in Folge hat sie nicht verloren. Aber das zeigt nur, was für ein Mensch sie ist, wenn sich die Tür des Octagons geschlossen hat.

Außerhalb des Octagons ist die dominante Weltmeisterin ein sehr nachdenklicher Mensch, der sich weniger auf seinen Ruhm konzentriert, sondern vielmehr darauf, jungen Mädchen ein positives Vorbild zu sein, die Fans mit aufregenden Kämpfen zu begeistern und ihren loyalen Unterstützern etwas zurückzugeben.

Befragt sie über irgendeinen Moment in ihrer Karriere – die Höhen und Tiefen, die Schwierigkeiten, die Triumphe – und Cyborg wird immer eine Möglichkeit finden, etwas Positives daraus zu schöpfen, das andere Menschen ermutigt und ihnen Hoffnung verleiht.

Nehmen wir mal ihren Titelgewinn im Juli bei UFC 214 als Beispiel. Für jede andere Kämpferin wären das die Kulmination jahrelanger harter Arbeit und die größtmögliche sportliche Errungenschaft, ein so bedeutender persönlicher Erfolg, dass er sie dazu verleiten würde, einen Moment innezuhalten und sich selbst zu preisen.

Auch wenn letzteres vermutlich ebenso auf Cyborg zutrifft, bekommt man auf die Frage nach ihrem Titelgewinn eine Antwort, die zeigt, wie wenig sie daran interessiert ist, sich selbst ins Rampenlicht zu stellen. Sie spricht lieber über ihre Fans.

„Ich habe hart für diese Chance gekämpft und ich war der UFC sehr dankbar, dass sie mir die Chance gab, um den Weltmeistertitel anzutreten“, sagte Cyborg, die vor ihrem Wechsel in die UFC bereits einige Titel gewonnen hatte.

„Ich habe mich sehr darüber gefreut, aber ich denke, alle meine Fans freuten sich ebenfalls“, sagte sie weiter. „Wir alle kannten die Hindernisse, die ich bis dahin überwinden musste und wir wissen, dass harte Arbeit uns Chancen ermöglicht. Ich war bereit dafür.“

So ähnlich spricht sie auch über ihre bevorstehende Titelverteidigung gegen Holly Holm. Seit es Holm gelang, die ungeschlagene Ronda Rousey zu entthronen, warten die Fans auf diesen Kampf – ein Duell zwischen dem dominantesten Federgewicht der letzten zehn Jahre und der Frau, die als erster Mensch überhaupt einen WM-Titel im Profiboxen und der UFC gewann.

Nach vielen Umwegen findet das Duell bei UFC 219 in Las Vegas statt. Es geht dabei nicht nur um den Weltmeistertitel im Federgewicht, sondern auch um die Frage, wer die beste Kampfsportlerin aller Zeiten ist.


Um dieses Thema ging es auch vergangene Woche bei einer Medienkonferenz, an der Cyborg und Holm teilnahmen – auch wenn beide kein Interesse hatten, darüber zu sprechen. Auf die Frage, was der Kampf gegen Holm für ihre Karriere bedeuten würde, verwies Cyborg wieder auf ihre Fans und Unterstützer.

„Ich respektiere alle meine Gegnerinnen und freue mich sehr darauf, gegen Holly zu kämpfen“, sagte Cyborg. „Ich freue mich, gegen jemanden mit einem großen Namen zu kämpfen – sie ist die Frau, die Ronda Rousey besiegte. Die Fans hatten keine Gelegenheit, mich gegen Ronda Rousey kämpfen zu sehen, aber jetzt können sie mich gegen Holly kämpfen sehen.“

„Für alles, was in meiner Karriere geschah, bin ich sehr dankbar“, antwortete Cyborg auf die Frage, was ein Sieg über Holm für ihr Vermächtnis bedeuten würde. „Meine Fans finden es toll, dass ich alle Hindernisse überwunden und alle Herausforderungen bestanden habe. Ein Sieg über Holly wäre natürlich ein großer Karriereschritt.“

„Ich will den Gürtel behalten, die Fans weiter motivieren und all den jungen Mädchen, die auch eine Kämpferin sein wollen, zeigen, dass es nicht einfach sein wird – dass man kämpfen und sich durchbeißen muss und dass man Disziplin braucht, um alle Hindernisse im Leben zu überwinden.“

Da sich die Federgewichtsklasse derzeit noch im Aufbau befindet und Holm die einzige Kämpferin mit großem Namen ist, gegen den die dominante Weltmeisterin noch nicht gekämpft hat, stellt sich im Falle eines Sieges die Frage, wie es 2018 mit Cyborg weitergehen wird.

Aber die stets positive Brasilianerin macht sich deswegen keine Sorgen.

„Ich habe gerade erst einen neuen Vertrag bei der UFC unterschrieben, der mich sehr glücklich macht“, sagte Cyborg. „Ich weiß das zu schätzen. Ich denke, dass ich weitere Chancen bekommen werde und ich denke, dass 2018 ein fantastisches Jahr werden wird.“

Das Hauptprogramm von UFC 219 in Las Vegas läuft in der Nacht vom 30. auf den 31. Dezember live auf ran FIGHTING, das Vorprogramm auf UFC FIGHT PASS.

Watch Past Fights

Multimedia

Kürzlich
Stipe Miocic endures his teammates' teasing. Volkan Oezdemir sticks to his training routine, while Daniel Cormier dives into his weight cut. Francis Ngannou meets Joel Embiid. Tensions rise when the fighters attend UFC 220 media day at Fenway Park.
19.01.2018
Ahead of the UFC 222 and UFC 223 main events, UFC will host a press conference with the four athletes on Friday, January 19 at 5p.m. ET at the TD Garden in Boston, MA.
19.01.2018
Watch the UFC 220 official weigh-in on Friday, Jan. 19 at 6pm/3pm ETPT live from Boston, Massachusetts.
19.01.2018
Check out Francis Ngannou's UFC debut back in December of 2015. Barely two years later he fights heavyweight champion Stipe Miocic in the main event of UFC 220 on January 20 live on Pay-Per-View.
18.01.2018