Die UFC krönt ihre erste Königin

Ronda Rousey wird die erste Weltmeisterin in der Geschichte der UFC.
Tretet beiseite, meine Herren, denn die UFC hat jetzt eine First Lady. UFC-Präsident Dana White machte es auf der Pressekonferenz zu „UFC on FOX 5“ in Seattle offiziell: Er gab bekannt, dass Ronda Rousey, die Bantamgewichtstitelträgerin von Strikeforce, die erste Kämpferin in der Geschichte der UFC ist und übergab ihr den Weltmeistergürtel der UFC, den sie am 23. Februar im Hauptkampf von UFC 157 gegen Liz Carmouche verteidigen wird.

„Das bedeutet mir sehr viel“, sagte Rousey. „Ich denke, dass wir bei dieser Veranstaltung viel zu beweisen haben und dass niemand enttäuscht sein wird. Wir Frauen sind gekommen, um zu bleiben, und das werden wir beweisen.“

Rousey hat im Judo an zwei Olympischen Spielen teilgenommen und 2008 in Peking die Bronzemedaille gewonnen. Nachdem sie 2011 ihr Profidebüt gab, eroberte sie die Kampfsportwelt im Sturm. Mit ihrer knallharten Einstellung und ihrem verheerenden Armhebel verhalf sie dem Frauen-MMA zu neuem Ansehen.

Im März 2012 gewann Rousey die Bantamgewichtskrone von Strikeforce, indem sie Miesha Tate zur Aufgabe zwang. Im August verteidigte sie diesen Titel in der ersten Runde gegen Sarah Kaufman. Jetzt hat sie eine Kampfbilanz von 6-0, mit sechs Siegen in der ersten Runde, allesamt durch ihren Armhebel. Die 25 Jahre alte Kalifornierin wird 2013 mit ihrem Kampf gegen die 28 Jahre alte Ex-Soldatin Liz Carmouche Geschichte schreiben.

„Ich respektiere Liz sehr“, sagte Rousey. „Sie ist die einzige Kämpferin, die diesen Kampf gefordert hat – ich denke, das spricht Bände. Wenn die anderen Mädels plötzlich auch Lust bekommen, auf der größten Bühne der Welt zu kämpfen, dann wissen sie, wo sie mich finden.“

Carmouche (7-2), die in San Diego trainiert, ist eine Veteranin des United States Marine Corps. Vor allem für ihr gefährliches Ground and Pound bekannt, hat sie ihre beiden Kämpfe in diesem Jahr vorzeitig gewonnen. Nachdem sie einen Kampf gegen Rousey forderte, wird sie am 23. Februar im Honda Center von Anaheim, Kalifornien ihre Chance bekommen.

„Sie wollte gegen Ronda kämpfen“, antwortete White auf die Frage, warum Carmouche als erste Gegnerin für Rousey bestimmt wurde. „Glaubt mir, die Frauen rennen mir nicht die Türen ein mit dem Wunsch, gegen Ronda kämpfen zu wollen.“

Multimedia

Kürzlich
Jose Aldo channels Tony Montana while his opponent Conor McGregor channels Muhammad Ali on a busy day in New York City. Aldo trains with his coaches while McGregor schools UFC President Dana White in jiu-jitsu.
28.03.2015
Conor McGregor, Jose Aldo, Rory MacDonald, and Robbie Lawler answered questions at the Toronto press conference in yet another stop on the UFC 189 World Championship Tour.
28.03.2015
UFC superstars Jose Aldo, Conor McGregor, Robbie Lawler, and Rory MacDonald make noise in Toronto, Canada. Check out the press conference recap and staredown between the fighters.
28.03.2015
Watch the UFC 189 World Championship Tour: Toronto staredowns between Conor McGregor and Jose Aldo, as well as Robbie Lawler and Rory MacDonald.
27.03.2015